Partnerschaft schafft Energie

Besuch Südafrikanischer Lehrpersonen 2015

Projekt "Partnerschaft schafft Energie - partnership creates power" wird fortgesetzt

Die Südafrikanische Delegation ist für 3 Wochen zu Gast in Oldenburg,  um die nächsten gemeinsamen Projekte der beteiligten Südafrikanischen Schulen mit der Helene-Lange-Schule abzusprechen. Alle beteiligten Kollegen empfingen die Gäste am Flughafen Frankfurt und nutzten die Gelegenheit für Ausflüge zu Sehenswürdigkeiten, die deutsche Geschichte betreffend. Einen Herzlichen Dank an Ute Vogell und Uli Steinbrink für die engagierte und kenntnisreiche Führung durch Frankfurt und Umgebung. Auf dem Weg nach Oldenburg wurde ein Zwischenstopp in der Kaiserstadt Goslar eingelegt. Die mittelalterliche Umgebung des Weltkulturerbes und die Schönheit der Harzer Wälder verzauberten unsere Freunde aus Port Elizabeth nachhaltig. Durch die Besteigung des Brockens konnten sie sogar Schnee erleben.

 

Aus Anlass des Besuches bildeten sich in allen drei beteiligten Schulen Arbeitsgemeinschaften interessierter Schülerinnen und Schüler. Die SchülerInnen der Arbeitsgemeinschaften in PE und in OL freuen sich bereits jetzt schon sehr auf den bevorstehenden Besuch der Südafrikanischen SchülerInnen im Sommer 2016. „Ein so lange bestehendes Projekt ist nur möglich, wenn sich die Herzen der Menschen treffen und die persönlichen Kontakte über Jahre gepflegt werden“, so der Lehrer der Gelvandale High School Wesley Blignault.

Eine Delegation der 3 Südafrikanischen Lehrpersonen aus Port Elizabeth, Südafrika, Herr Mervin Blaauw, Gelvandale High-School, Herr Wesley Blignaut, Gelvandale High School, Frau Novy Blignaut, Sanctor High School, wurden mit ihren Partnerlehrerinnen Fr. Birgit Wittkopp und Frau Christa Beime, Helene-Lange-Schule Oldenburg, im Rathaus von Fr. Germaid Eilers Dörfler herzlich empfangen worden. Die Delegation trug sich ins goldene Buch der Stadt Oldenburg ein.

Die stellvertretende Bürgermeisterin informierte sich über Stand und Entwicklung der partnerschaftlichen Beziehungen der beteiligten Schulen im Projekt auf Augenhöhe „Partnerschaft schafft Energie – Partnership creates Power“, in dem es neben geschichtlichen und soziokulturellen Aspekten um die Nutzung  regenerativer Energie geht. Gerade die Nutzung regenerativen Energien ist ein aktuelles Thema in den windreichen Städten Oldenburg und Port Elizabeth. Die Kontakte zu den Schulen in Port Elizabeth wurden von den KollegInnen der Helene-Lange-Schule seit über 10 Jahren gepflegt.

Drucken