Gesellschaftslehre

Erinnerungsgang 2021

Am Mittwoch, den 10.11. hat der Oldenburger Erinnerungsgang stattgefunden. Mit dem Erinnerungsgang wird den Oldenburger Juden gedacht, die in den Novemberpogromen 1938 verhaftet, deportiert und später in großer Zahl ermordet wurden. Beim Erinnerungsgang gehen Oldenburger Bürgerinnen und Bürger den historischen Weg nach, den die jüdischen Männer am 10.11.1938 in demütigender Weise von der damaligen Polizeikaserne am Pferdemarkt zum Gefängnis gehen mussten.

Der Erinnerungsgang mitsamt eines umfangreichen Rahmenprogramms wird in jedem Jahr von einer Oldenburger Schule gestaltet. In diesem Jahr war dies das Gymnasium Eversten. Quasi als Staffelstab bekamen unsere Schüler*innen Sarah, Luise und Mahdi die Öllampe, die am Ende des Erinnerungsgangs entzündet wird, von Schüler*innen des Gymnasiums Eversten überreicht. Für das Jahr 2022 nehmen wir als Helene-Lange-Schule die Herausforderung an, das Gedenken an das Schicksal der Oldenburger Juden wachzuhalten und den Erinnerungsgang würdig zu gestalten.

FAN für den Fachbereich GL

Drucken